Sitemap

News

14.10.2013: Tarifinformationen 2014 - Abschaffung naldocard

Bild vergrößern
 
Der naldo-Aufsichtsrat hat in seiner Sitzung Mitte Juli wichtige Änderungen im naldo-Tarif zum 1. Januar 2014 beschlossen: Da immer mehr naldo-Kunden das bequemere Tagesticket kaufen, wird zum Jahreswechsel zusätzlich ein Tagesticket Kind eingeführt. Zudem wird das Tagesticket Erwachsener deutlich günstiger, da es künftig zum Preis des bisherigen ŽTages-Spar-Tickets` angeboten wird", sagte naldo-Geschäftsführer Dieter Pfeffer am Dienstag (27. August 2013) in Hechingen. Der naldo-Tarif werde durch diese Änderungen einfacher und transparenter, insbesondere profitieren alle Gelegenheits-kunden davon, indem sie mit einem preislich günstigen Tagesticket fahren können. "Das neue Tagesticket Kind kann, wie die anderen Tagestickets von naldo auch, im Vorverkauf erworben werden. Das macht es für unsere jüngsten Kunden beim Kauf um einiges einfacher, zudem benötigen dann auch sie bei zwei und mehr Fahrten an einem Tag nur noch einen Fahrschein", betonte der naldo-Geschäftsführer.

Künftig entfallen die Fahrscheine Einzel-Spar-Schein und Tages-Spar-Ticket, die bislang bei bargeldloser Bezahlung mit naldoCard und GeldKarte erhältlich waren. Die naldoCard läuft daher zum Jahresende aus. Das Restguthaben kann ab Januar bei den Verkehrsunternehmen im Laufe des Jahres 2014 noch abgefahren werden. Eine Kartenaufladung ist dann nicht mehr möglich. RSV-Kunden können ihre naldoCard bei der Kasse der RSV, Am Heilbrunnen 118 zurückgeben und bekommen das Guthaben ausgezahlt. Auch nach dem 1. Januar 2014 können Einzelfahrscheine und Tagestickets mit der GeldKarte bargeldlos bezahlt werden. "Die naldoCard ist technisch einfach in die Jahre gekommen. Wir setzen mit unserem Handyticket Touch&Travel auf einen modernen Vertriebsweg. Touch&Travel ist eine kostenlose App, die das Smartphone zum naldo-Ticket macht. Seit Juni 2013 funktioniert Touch&Travel auf den Schienenstrecken im naldo, doch im Sommer 2014 ist die verbundweite Einführung auf alle Buslinien geplant. Mit unserem neuen Handyticket bieten wir unseren Gelegenheitskunden dann eine neue und bequeme Möglichkeit, im naldo unterwegs zu sein, ohne den naldo-Tarif kennen zu müssen", betonte Pfeffer.
Weitere Änderungen zum 1. Januar 2014 sind:

Der Preis des Anschlussfahrscheins für Zeitkartenkunden wird auf das Niveau des Einzelfahrscheins Kind reduziert.
Gruppenfahrten können im naldo ab 1.1.2014 auch per E-Mail angemeldet werden. Die Anmeldefrist beträgt sieben Tage.
Der naldo-Tarif wird um durchschnittlich 3,4 Prozent erhöht. Die Einzelfahrscheine in den Preisstufen 1 und 2 sowie in den Stadttarifen werden nicht erhöht, dafür werden die Monatskarten etwas stärker angehoben. Das persönliche und das übertragbare Abo werden weiter preislich differenziert.
Ammerbuch-Poltringen (bislang in Wabe 110) wird auf die Wabengrenze der Waben Ammerbuch (110) und Rottenburg (112) gelegt.
Aufgrund der Wiedereinstiegsregelung wird der Einzel-Spar-Schein auf den Linien des Reutlinger Stadtverkehrs zum neuen Preis von 2 Euro beibehalten. Kunden erhalten ihn bei bargeldloser Bezahlung mit der GeldKarte, und 2014 auch noch mit naldoCard.
Gesellschafter der Verkehrsverbundes naldo sind die vier Verbund-Landkreise sowie die 44 Verkehrsunternehmen der Region mit jeweils 50 Prozent Gesellschaftsanteilen. Gemeinsam entscheiden sie jährlich im Sommer über die Weiterentwicklung des naldo-Tarifs unter Berücksichtigung der Kosten- und Ertragsentwicklung.

"Wir sind überzeugt davon, dass wir mit den geplanten Änderungen in Tarif und Vertrieb den naldo-Tarif zum Januar 2014 für unsere Kunden wesentlich einfacher und damit attraktiver machen. Denn auch im neuen Jahr wollen wir mit Bus und Bahn eine preisgünstige Alternative zum Auto bieten", erklärte Geschäftsführer Dieter Pfeffer.




weitere News 2013