Sitemap

News

12.11.2014: Landesgruppe Verband Deutscher Verkehrsunternehmer tagt in Reutlingen

Bild vergrößern
 
Bild vergrößern
 
Die Landesgruppe Baden-Württemberg tagt zweimal im Jahr an verschiedenen Orten, circa alle 10 Jahre ist dies in Reutlingen. Dass der Öffentliche Nahverkehr auch in Reutlingen ein Top-Thema ist, erfuhren die Verbandsmitglieder im neuen Hotel auf der Achalm. Regionalstadtbahn, Feinstaubdebatte, Finanzierungsfragen des ÖPNV im Land wurden an zwei Tagen in Reutlingen diskutiert. Frau Oberbürgermeisterin Barbara Bosch eröffnete die Hauptversammlung am Freitag, den 07.11.2014. Als profunde Kennerin der Materie machte Sie sich vor den Versammlungsmitgliedern auch für die Umsetzung der Regionalstadtbahn Neckar-Alb stark.

Die Reutlinger Stadtverkehrsgesellschaft ist Mitgliedsunternehmen des VDV. Geschäftsführer Mark Hogenmüller präsentierte den Tagungsteilnehmern Wissenswertes über den berühmtesten Sohn der Stadt, Friedrich List und seine Bedeutung für den öffentlichen Verkehr. Auch die Meilensteine des Unternehmens wurden dargestellt. Einige davon waren die Personenanhängerzüge, Hybridbus, ausgezeichnete Auszubildende sowie der Schnellbus eXpresso.

Im Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) sind rund 600 Unternehmen des Öffentlichen Personenverkehrs und des Schienengüterverkehrs in Deutschland organisiert. Der Verband sieht seine Aufgaben in der Beratung der Mitgliedsunternehmen und der Politik, in der Pflege des Erfahrungsaustausches zwischen ihnen und der Erarbeitung technischer, betrieblicher, rechtlicher und wirtschaftlicher Grundsätze.

Am Vorabend der Hauptversammlung waren die Verkehrsfachleute des Landes im urigen Ambiente des Lokschuppens der Zahnradbahnfreunde Honau-Lichtenstein zu Gast. Es war ein Leichtes, die Verfechter des öffentlichen Verkehrs für die Dampflok und die Leistungen des Vereins zu begeistern. Das Verkehrsthemen mitunter einen langen Atem und Ausdauer erfordern, konnten die Verbandsmitglieder am Beispiel der Lok 97 501 erfahren. 26 Jahre Arbeit stecken in diesem Objekt bis es zu neuem Leben erweckt wurde. Manch einen Teilnehmer erinnerte das an seine tägliche Arbeit.



weitere News 2014