eXpresso - Mit dem Schnellbus zum Airbus A380

|   Betriebsmeldungen

Ein Freudentag für alle Flugzeugfans: Am Mittwoch, 2. Juni 2010 sind der Airbus A380 und die Junkers Ju 52 der Lufthansa gemeinsam zu Gast in Stuttgart. Das jüngste und das älteste Passagierflugzeug der Lufthansa, das größte Passagierflugzeug der Welt vereint mit einer der ersten Maschinen, in denen in Deutschland Passagiere befördert wurden: Dieses Motiv ist einmalig in der Geschichte des Flughafens. Mit dem Schnellbus eXpresso kommt man bequem und ohne Parkplatzstress zu diesem Ereignis.


Das neue Flaggschiff der Lufthansa landet nach vorläufigen Planungen bereits um 7.25 Uhr in Stuttgart. Um 9.25 Uhr geht es weiter nach Wien. Wegen der großen Spannweite von fast 80 Metern kann die A380 nicht unmittelbar vor dem Terminal stehen und wird etwas weiter östlich abgestellt. Die Junkers Ju 52 parkt auf einer Nachbarposition, alle Rundflüge sind bereits ausgebucht. Beide Flugzeuge können von der Besucherterrasse aus gut gesehen werden. Diese öffnet am Mittwoch bereits um 6 Uhr (Eingang Terminal 1 und 3, Ebene 5).

Mit dem eXpresso gelangt man z.B. ab Haltestelle Stadtmitte Reutlingen um 5:40, 6:40, 7:27 Uhr zum Flughafen. Ankunft ist bei den Fahrten in diesem Zeitfenster um 6:20, 7:29 und 8:29 Uhr. Mit der Tageskarte Gruppe reisen 5 Personen zum Preis von 20 EUR hin und zurück.

Die Hafenbar auf der Besucherterrasse hat für Schaulustige ein extra A380-Frühstück im Angebot.


Nach dem Abflug des Riesenvogels steht der eXpresso ab Flughafen um 10:29 Uhr und danach im Stundentakt für die Rückfahrt bereit.


Für alle, die den Riesenairbus gerne sehen würden, aber nicht zum Flughafen kommen können, plant der Flughafen auf seiner Website eine Live-Übertragung von den Parkpositionen der beiden Maschinen.


Am Sonntag, 6. Juni, bringt die erste A380 der Lufthansa dann mit einem Sonderflug die Deutsche Fußballnationalmannschaft nach Johannesburg. Ihren regulären Flugbetrieb beginnt die „Frankfurt“, so der Taufname der Maschine, am Freitag, 11. Juni, auf der Strecke Frankfurt-Tokio. Bis zum Herbst sollen insgesamt vier A380 an Lufthansa ausgeliefert werden, die dann als weitere Ziele Peking und Johannesburg anfliegen werden.


Die A380-800 kann 525 Passagiere über eine Reichweite von über 15.000 Kilometern befördern. Das Flugzeug setzt Umweltstandards in puncto Verbrauch und Geräuscharmut. Durch die besonders effizienten Flügel und die modernsten Triebwerke kann die A380 schneller steigen und leiser landen als vergleichbare Flugzeuge. Der Verbrauch pro Passagier pro 100 Kilometer liegt bei nur 2,9 Liter.

Derzeit setzen fünf Fluglinien den Airbus A380 im Liniendienst ein: Singapore Airlines, Emirates, die australische Qantas, Air France und die Lufthansa.

Fahrpläne unter www.reutlinger-stadtverkehr.de

 

Zurück