Achtung - Möglicher Bombenfund

|   Neuigkeiten

Am Sonntag, den 5. August ist ab 9 Uhr mit Behinderungen im innerstädtischen Busverkehr zu rechnen. Im Bereich Karlstraße/Bismarckstraße wird ein möglicher Weltkriegs-Blindgänger entschärft. Linien in diesem Sperrgebiet werden umgeleitet. Betroffen sind vor allem die Linien 1, 6, 7 und 8.

Sollte es sich um einen Fehlalarm halten, werden die Sperrungen schnellstens aufgehoben. Im Falle eines Bombenfundes wird der Bereich evakuiert und die Bombe entschärft. Für die Evakuierung der Bevölkerung im 500 Meter-Radius um den Bombenfundort wird ein Pendelbusverkehr von den Haltestellen Regionaler Omnibusbahnhof und Haltestelle Kaiserpassage zur Behelfsunterkunft Stadthalle eingerichtet. Diese Maßnahmen können bis ca. 18 Uhr andauern.

Aktuelle Infos unter www.reutlingen.de und www.reutlinger-stadtverkehr.de

Seit Montag, 30. Juli, ist außerdem täglich von 8 bis 17 Uhr ein Bürgertelefon geschaltet. Die Nummer lautet: 0800 303-4444.

 

Zurück