Achtung - Tatsächlicher Bombenfund

|   Neuigkeiten

Die Untersuchungen des Kampfmittelbeseitigungsdienstes haben ergeben, dass es sich bei dem gefundenen Objekt tatsächlich um eine Bombe aus dem zweiten Weltkrieg handelt. Die Evakuierung im 500 Meter-Radius um den Fundort wird nun eingeleitet. Dazu stehen Busse der RSV für einen Transfer in die vorübergehende Unterkunft Stadthalle Reutlingen zur Verfügung. Der Transfer erfolgt von den Haltestellen Regionaler Omnibusbahnhof und der Haltestelle Kaiserpassage zur Behelfsunterkunft Stadthalle. Die hoffentlich erfolgreiche Entschärfung soll planmäßig bis 18 Uhr erfolgen. Verzögerungen müssen einkalkuliert werden. Wir wünschen den Männern des Kampfmittelbeseitigungsdienstes Baden-Württemberg alles erdenklich Gute bei Ihrer verantwortungsvollen und lebensgefährlichen Arbeit.

Zurück