Corona-Tests für das Fahrpersonal des Reutlinger Stadtverkehrs

|   Neuigkeiten

Corona-Tests für das Fahrpersonal des Reutlinger Stadtverkehrs


Die Reutlinger Stadtverkehrsgesellschaft testet seit dem 15.04.2021 ihre Busfahrerinnen und Busfahrer.

An einer eigens eingerichteten Corona-Teststation können von montags bis freitags, 12 bis 15 Uhr, Selbsttests unter Anleitung von geschultem Personal durchgeführt werden. Obwohl keine Testpflicht besteht, kommt die Aktion bei der Belegschaft sehr gut an.
Mit dem Testangebot trägt die RSV zu einer Verstärkung Ihrer Hygienemaßnahmen bei. Wichtig in diesem Zusammenhang ist die Erkenntnis einer aktuellen Studie der Charité – Universitätsmedizin Berlin und TU Berlin. „Die Fahrt mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln bleibt auch während der Corona-Pandemie sicher – für Fahrgäste und Fahrpersonal.“
Bei der Studie nutzte das Forscherteam künstlichen Theaternebel sowie Aerosolmessungen, bei denen virenbehaftete Atemluft simuliert und von menschenähnlichen Puppen eingeatmet wird. So konnte festgestellt werden, dass die Fahrzeuglüftung sowie das gezielte Öffnen von Fenstern und Türen für eine effektive Reduktion der Aerosolkonzentration um bis zu 80 Prozent sorgen. Bei der Untersuchung nicht einbezogen wurde der zusätzliche, positive Einfluss von medizinischen Masken, wie sie derzeit von den Fahrgästen getragen werden.
Das Volumen eines Busses entspricht zum Beispiel dem eines mittelgroßen Konferenzraumes. Das Öffnen der Türen an jeder Haltestelle wäre damit vergleichbar, während einer Besprechung etwa alle eineinhalb Minuten die Fenster zu öffnen. Zusätzlich sind die Fahrgäste im öffentlichen Nahverkehr oft nur wenige Minuten in den Fahrzeugen unterwegs.
 

Zurück